Über mich - Beruflich


Als „Genießerin“ und leidenschaftliche Köchin habe ich mich schon immer für Ernährung und Kochen begeistert. Daher begann ich auch die Ausbildung zur Diätologin, die ich 2015 abschloss.

Als Diätologin bin ich gesetzlich dazu befugt, Gesunde und auch Kranke ernährungstherapeutisch zu betreuen.
Ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit ist es, neue Erkenntnisse aus dem Bereich Ernährunswissenschaft und Ernährungsmedizin für Sie in die Praxis zu übersetzen.
Dabei ist mir besonders wichtig auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche einzugehen.
Genaueres über das Berufsbild der Diätologin/des Diätologen finden Sie hier.

Julia Berger über mich

Über mich - Privates und ev. Relevantes für eine erfolgreiche Therapie

Wie schon erwähnt koche ich sehr gerne. Da ich auch einmal ausgefallene Rezepte ausprobiere findet man hier Rezepte die vielleicht nicht für Jede/Jeden alltäglich sind und eher meine eigenen Vorlieben wiederspiegeln. Keine Sorge - bei der Beratung erhalten Sie Rezepte die zu Ihnen und Ihren Alltag passen. 

Ich esse schon seit längerem kein Fleisch (und aß auch früher nie viel Fleisch, weil ich es noch nie mochte) und auch generell wenig tierische Produkte - wenn dann sind mir Herkunft und Tierhaltung sehr wichtig. 
Ich mache dies weil mir Tiere besonders am Herz liegen und ich dabei auch keinen Verzicht verspüre. 
Ich fühle mich damit besser, was nicht heißt dass alle Menschen so empfinden müssen - Sie werden daher in meinen Beratungen nicht "belehrt".  
Sollte es aus gesundheitlichen Gründen aber nötig sein Fleisch/tierische Fette zu reduzieren, werde ich dies natürlich mit Ihnen besprechen. 

Neben allen anderen Tieren ist mir besonders wichtig meine Hündin Kira - sie lebt nun seit 9,5 Jahren bei mir und ist mittlerweile eine 11 Jährige Labrador-Seniorin, die immer noch gerne im Fluss schwimmen geht. 

Wenn ich nicht gerade spazieren gehe dann bin ich in meiner Freizeit gerne in den Bergen unterwegs und fahre Snowboard, gehe Touren mit dem Splitboard, fahre mit dem Moutainbike oder gehe wandern. Häufig mag ich es aber auch ruhiger - dann mache ich Yoga, höre Musik, lese, koche oder mache auch einfach mal überhaupt nichts. 

Was ich auch schon vorab über mich preisgeben möchte, weil ich das häufig gefragt werde: Ja ich esse auch Schokolade und Süßigkeiten und auch mal Pommes, etc. 
Ich bin der Meinung dass Perfektionismus in der Ernährung keinen Platz hat und nur unötigen Stress auslöst, der dann eine noch schädigendere Wirkung hat als das "ungesunde" Lebensmittel. 

Kontaktieren Sie mich gerne bei Fragen, ich freue mich von Ihnen zu hören/zu lesen. 

Aus- und Weiterbildungen

Ausbildung:

2005-2010: Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Zweig: Wellness und Ernährung (Ried im Innkreis, 4910)
2012-2015: Fachhochschule St. Pölten, Bachelorstudium: Diätologie 

Beruflicher Werdegang (nur Fachspezifisches):

Juli 2015 - Juli 2016: Rehaklinik Montafon (6780 Schruns) als Diätologin

August 2016 - November 2017: Landeskrankenhaus Salzburg (5020 Salzburg) (Universitätsklinikum) als Diätologin

Dezember 2017 - Dezember 2019: eSwiss Medical and Surgical Center (CH-9016, St. Gallen) als Diätologin 

Jänner 2020 - August 2020: Landeskrankenhaus Feldkirch als Diätologin 

Seit Februar 2020: Unterrichtstätigkeit an der SOB Bregenz (Schule für Sozialbetreuungsberufe) 

Seit März 2021: Friendly Docs (CH-9016, St. Gallen) als Diätologin

Nebenbei immer wieder Vortrags-, Schulungstätigkeiten sowie Kochkurse im Bereich gesunde Ernährung, Herz-Kreislauf-Gesundheit, Prävention.

Fortbildungen (Aktuellste zuerst)

Derzeit: Ausbildung zum Intuitive Eating Counselor

Ernährung in der Schwangerschaft, Ernährung für 1-3 Jährige

Nutrition 2019, Ernährung - "Gewissheit" im Fluss ( 18. Dreiländertagung in Bregenz)

Veränderte Anatomie im GIT - Auswirkung auf Ernährung und Pharmakotherapie

10. Zürcher Adipositassymposium

35. Ernährungskongress des Verbandes der Diätologen Österreichs (Darmgesundheit, Darmerkankungen)

Diabetes Refresher (News und aktuelle Inputs aus der Diabetestherapie)

34. Ernährungskongress des Verbandes der Diätologen Österreichs (Diabetes und Ernährung)

44. ÖDG-Jahrestagung (Österreichische Diabetes Gesellschaft)

3-tägige Gastroenterologie Fortbildung des Verbandes der Diätologen Österreichs

Motivierende Gesprächsführung & Techniken zur Verhaltensänderung bei Beratungen

42. ÖDG-Jahrestagung (Österreichische Diabetes Gesellschaft)

1. Fachtag Sporternährung

31. Ernährungskongress des Verbandes der Diätologen Österreichs (Gastro-Entero-Hepatologische Ernährungsturbulenzen)

4-tägiges „Healthy Ageing Project“ in Leuven, Belgien

4. EUFEP-Kongress Adipositasprävention


Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich gerne!